Aquariana-Logo
Aquariana Logo
Praxis- und Seminarzentrum

Therapeut*in & Dozent*in

Aquariana-Renate Graßtat

Aktuelle Infos:

COVID-19

Wege durch den Verordnungsdschungel
Aktuelles, 02.11.20


Ausstellung

Healing Gold

Wolf Haussner
18. Okt.– 14. Jan.
weiterlesen


Hallo KursleiterInnen!

Gruppenraum frei:

Seminarraum II
Mi, 20:00-22:00
Infos

Renate Graßtat

Renate Graßtat im Aquariana

Kontaktdaten

Telefon: 0174 - 88 666 44

renate.grasstat@worteinbewegung.de
http://www.worteinbewegung.de

M. A. Literaturwissenschaft
Heilpraktikerin für Psychotherapie

 Angebote:


Auf meinem Weg zu diesen Angeboten lagen journalistische Tätigkeiten - mit sehr viel Freude für den Hörfunk -, viele interkulturelle Erfahrungen und Trainings, Unterricht in Wissenschaftlichem Schreiben und die Leitung von Literatur- und Schreibkursen. Hier stieß ich auch an meine Grenzen: Das freie Schreiben, ja selbst das Lesen wie auch das Anschauen von Filmen können Belastendes zutage fördern und uns manchmal überfordern. Andererseits bedeutet dies eine enorme Chance, sich selbst besser kennenzulernen, Erfahrungen zu bearbeiten und damit freier zu werden für das, was die Gegenwart uns bietet. 

Ich machte also eine Ausbildung zur Heilpraktikerin für Psychotherapie, um sicheren Boden unter den Füßen zu haben, und danach eine Weiterbildung für Traumatherapie – wo ich viel Neues lernte. Besonders die Imaginationsübungen aus der ressourcenorientierten Traumatherapie sind eine wertvolle Ergänzung zur kreativen Schreibarbeit, wenn diese sich in belastende Bereiche wie Lebenskonflikte, Beziehungsproblematiken oder Krankheiten hinein bewegt. 

Die Angebote für Gruppen im Aquariana habe ich aufgeteilt in:

  • Kreatives Schreiben: Techniken und Werkzeug für wirkungsvolle Texte 
  • Autobiografisches Schreiben: Hier gehts ans „Eingemachte“…

 


Workshop Kreatives Schreiben

1 x monatlich am Samstag, jew. 14:00 – 18:00 Uhr

Kreatives Schreiben – was ist das überhaupt? Unter dem Begriff versammeln sich so viele ganz verschiedene Dinge wie Übungen zu Kreativität und Struktur, Schreibspiele, Umgang mit verschiedenen Textsorten, die Schreibdidaktik etwa im Sprachunterricht, das berufsmäßige Schreiben in den Bereichen Journalismus und Literatur und schließlich auch das Schreiben über sich selbst (s. unten: Autobiografisches Schreiben).

Die Samstags-Workshops richten sich an alle, die klare, lebendige, gezielt einsetzbare oder einfach interessante Texte schreiben wollen – sei es beruflich oder nur zum Spaß: Pressetexte, Rezensionen, Vorträge, Gedichte, kleine Geschichten oder gar Romanprojekte. Die Inhalte reichen von Übungen zu Assoziationsketten und zur passenden Wortwahl über den roten Faden bis hin zum richtigen Rhythmus, Variationsmöglichkeiten und kleinen Tricks – und: Was tun wir, wenn uns nichts mehr einfällt?

Jeder Samstagsworkshop hat einen Themen-Schwerpunkt, den ich gerne auch an individuelle Wünsche anpasse. Gebt mir einfach dann Bescheid. Die 4 Stunden (inklusive einer Pause) sind ein Mix aus Spiel, Ideensammlung, ein wenig Theorie, Schreiben und Diskutieren im Wechsel.

Viele Übungen können auch Anregungen zur Arbeit im Deutsch- oder Fremdsprachenunterricht bieten.

Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

Termine:

Sa., 19.09.20 14.00 -18.00  Kreatives Schreiben: Spannung, Rhythmus, Stil
Sa., 17.10.20 14.00 -18.00  Kreatives Schreiben: Rezensionen, Blogs, Artikel
 Sa., 14.11.20 14.00 -18.00  Kreatives Schreiben: Welcher "Schreibtyp" bin ich?
 Sa., 5.12.20 14.00 -18.00  Kreatives Schreiben: Prosa? Drama? Oder doch Gedicht? 


Jeder Workshop ist einzeln und unabhängig von den anderen buchbar.
Kosten: € 50,- pro Termin

 


Das schreib ich mir gut!

Autobiografisches Schreiben jeden 1. und 3. Dienstag im Monat, jew. 10:30 – 12:00 Uhr

In einer kleinen Gruppe wollen wir uns selbst schreibend näherkommen und neue Perspektiven gewinnen. Schreiben kann den Blick erweitern, Gefühle ans Licht bringen, aber auch Distanz ermöglichen, wo sie gebraucht wird.
Je nach Interesse in der Gruppe kann hier der Schwerpunkt darauf liegen, das eigene Leben für andere (Familie, Freundeskreis, Veröffentlichung?) lesbar zu machen – denn Tagebuchnotizen unterscheiden sich meist sehr von einem literarischen Text. In jedem Falle ist es hilfreich, um einen Überblick über wichtige Stationen der Biografie und die Zusammenhänge zu erhalten, die sich daraus ergeben.

Und es ist auch Spiel mit den Möglichkeiten, eine Art „Probehandeln“: Was wäre wenn …?

Entscheidungen – aktuelle sowie längst vergangene - können so ihren Schrecken verlieren. Am Ende gewinnen wir mehr Klarsicht, mehr Freiheit und inneren Frieden.

Autobiografisches Schreiben kann darüber hinaus ein hilfreicher Prozess bei der Bearbeitung immer wiederkehrender Themen und Muster sein, zur Klärung von Beziehungen oder Problemen am Arbeitsplatz. (Die Bearbeitung traumatischer Erlebnisse sollte jedoch in Einzelsitzungen erfolgen.)

In den kurzen Workshops werden verschiedene Themen und Methoden vorgestellt, diskutiert und ausprobiert. Wer nicht möchte, braucht nicht vorzulesen!

Die dabei entstandenen Texte können zu Hause überarbeitet und ergänzt werden. Dabei stehe ich gern beratend zur Verfügung.

Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

Termine:
15.9.,  6.10., 20.10.,  3.11., 17.11,  1.12. und 15.12.2020


Ein Einstieg in die Gruppe ist jederzeit willkommen – Bitte um Anmeldung
Kosten: € 25,- pro Termin, darin ist die individuelle Nachbereitung von Texten enthalten


Schreib-Coaching individuell zu eigenen Texten und Schreib-Projekten auf Anfrage
Therapeutisches Schreiben, Psychologische Beratung nach Absprache

[nach oben]

Aktuelle Infos:

COVID-19

Wege durch den Verordnungsdschungel
Aktuelles, 02.11.20


Ausstellung

Healing Gold

Wolf Haussner
18. Okt.– 14. Jan.
weiterlesen


Hallo KursleiterInnen!

Gruppenraum frei:

Seminarraum II
Mi, 20:00-22:00
Infos