Aquariana-Logo
Aquariana Logo
Praxis- und Seminarzentrum

Therapeut*innen & Dozent*innen

Aquariana-Daniela Schürmann

Ausstellung

"the whispering of stones"

Petra Sobczinski
14.11.22 - 11.2.23
weiterlesen


Hallo Kursleiter*innen!

Plant jetzt!

Seminarraum II
Seminarräume – Infos


Unsere Leihbibliothek:

Klassiker und Raritäten

Mit Bestandsliste!
Bitte blättern Sie

Willkommen » Team » Therapeut*innen & Dozent*innen » Daniela Schürmann

Daniela Schürmann

Daniela Schürmann im Aquariana

Kontaktdaten

Telefon: 0177 - 960 10 24

kontakt@daniela-schuermann.de
https://www.daniela-schuermann.de

Gestalttherapeutin
Begleiterin für Bindungs- & EntwicklungsTrauma                                                                                              

Schön, dass du da bist und den Weg übers Aquariana zu mir gefunden hast!

Ich begleite empathische Menschen im erlebnis- und erfahrungsorientierten Kontakt, sich mit sich selbst zu verbinden, damit sie MitGefühl leben und ihre Beziehungen zu sich selbst UND anderen friedvoller gestalten.

Über mich
MitGefühl – Gestalttherapie-Gruppe: Freitags, ab 3. März 2023


Kommt dir das vertraut vor?

  • Du hast ein selbstbewusstes Auftreten, doch dahinter versteckt sich deine Verletzlichkeit.
  • Du gehst über deine Grenzen, weg von dir und spürst deine Bedürfnisse nicht.
  • Du fühlst dich im täglichen Hamsterrad gefangen, unecht, leer oder manchmal ganz klein mit Hut. 
  • Du findest in deinen Beziehungen nicht die Erfüllung, die du dir wünschst

In Gruppen, Einzelbegleitung, Supervision & Gestalttherapie biete ich dir erlebnisorientierte und erfahrungsaktivierende Möglichkeiten, dich damit zu zeigen und neue Erfahrungen zu sammeln.


MitGefühl – Gestalttherapie-Gruppe

Beginn: 3.3.2023 | Ende: 7.7.2023
jeweils freitags 18:00 - 19:40 Uhr

Das erwartet dich:

Die gestalttherapeutische Gruppe zielt darauf ab, dich sensibler im Umgang mit dir selbst und anderen zu machen sowie deine eigenen Grenzen im Kontakt besser zu fühlen. Vor allem geht es darum, dich deinem Körper näher zu bringen, diesen stetiger wahrzunehmen und dadurch lebendiger im Leben zu stehen.

Die Abende bestehen aus therapeutischen Einzelprozessen -in denen wir die Ressourcen der gesamten Gruppe miteinbeziehen-, praktischem Miteinander und ein wenig Theorie. Im Kreis gleichgesinnter Menschen lernen alle auch von den anderen und können sich gegenseitig austauschen und unterstützen.

Neben deinem eigenen Prozess erwirbst du verschiedene Fähigkeiten:

  • einfühlsames Zuhören 
  • in Resonanz mit deinem Gegenüber gehen 
  • deinen Körper mehr spüren 
  • dich zugehörig fühlen
  • körperorientierte Methoden & Übungen
  • theoretisches Wissen
  • deine Beziehungs- & Bindungsfähigkeit stärken


Was du lernst und davon hast?

Du lernst eine der wichtigsten Funktionen für deine Lebenszufriedenheit kennen: Selbstregulation. Je besser diese Fähigkeit ausgebildet ist, desto zufriedener, stressresistenter und glücklicher sind Menschen. Ist die Selbstregulation eher gering ausgebildet, dann brauchen wir übergangsweise einen anderen Menschen, der uns mithilfe seines eigenen Nervensystems unterstützt, uns neu auszurichten. Belastende Erfahrungen brauchen einen tieferen, zugewandten, menschlichen Kontakt. Therapeutisch wird das auch Co-Regulation genannt.

Du lernst, deine Grenzen klarer zu setzen und deinen persönlichen Raum genauer zu spüren. Andere Menschen werden dich dadurch ernster nehmen und mehr Respekt vor dir haben. Dies ist enorm wichtig, denn nur dann können wir unseren Körper wieder als Zuhause empfinden, in das wir einziehen wollen.

Frühe Verletzungen brauchen Nähe und Kontakt zu anderen Menschen, um integriert werden zu können. Wir entspannen uns wieder mehr und können den Herausforderungen des Lebens besser begegnen, wenn belastende Erfahrungen in einem wohlwollenden Kontakt geteilt werden können. Die zuvor in der Belastung gebundene Energie wird nun frei und steht uns für weitere Herausforderungen zur Verfügung. Die gestalttherapeutische Gruppe bietet dir diesen Rahmen.


Wann bist du in der Gestalttherapie-Gruppe richtig?

Du bist richtig in der Gruppe, wenn du Interesse an echter Auseinandersetzung mit dir selbst und anderen hast. Du bist auch richtig in der Gruppe, wenn du ahnst, dass du von nicht bewältigten Themen in deinem Wachstum, deiner Lebendigkeit und Entfaltung gehindert wirst.

Oder, wenn du glaubst, dass du:

  • dich immer wieder fremd in der Welt fühlst
  • deine Kontakte und Beziehungen nicht so laufen, wie du dir das wünschst
  • dich unverbunden fühlst oder denkst, immer alles alleine machen zu müssen
  • das Gefühl hast, dass andere immer wieder über deine Grenzen gehen
  • deine eigenen Bedürfnisse nur schwer spüren und ausdrücken kannst
  • merkst, dass sich manche Dinge im Leben ständig wiederholen
  • unbewusst nach Beweisen suchst, die dein geringes Selbstwertgefühl stützen
  • unter unspezifischen Ängsten oder depressiven Verstimmungen leidest
  • von deinem Körper -ohne medizinische Ursache- immer wieder schmerzgeplagt wirst
  • keine Lust mehr hast, nur über Dinge zu reden, weil du glaubst, dass sich dadurch nichts wirklich verändert

An den gemeinsamen Abenden werden wir uns diesen Themen vorsichtig und langsam nähern.
Dies geschieht mithilfe von Körperwahrnehmung, Spüren von Grenzen, Annäherung an Kontakt und Stärkung vorhandener Ressourcen. Die Arbeit ist nicht invasiv und verbindet Tiefgründigkeit mit Humor.
Therapeutische Einzelarbeiten im geschützten Rahmen der Gruppe bilden den Hauptteil der Abende. Die Beständigkeit der Gruppe soll einen heilsamen Rahmen und eine Gemeinschaft schaffen, in der Begegnungen und Erfahrungen dieser Art möglich sind. Häufig entsteht durch die Themen der anderen, der Effekt der gegenseitigen Anteilnahme und des MitGefühls. Da die Gruppe in therapeutische Prozesse einsteigen will und Veränderung Zeit braucht, ist sie über eine längere Zeitspanne mit ausreichend Abstand zwischen den Terminen zur Integration angelegt.

Die Gestalttherapie-Gruppe im Überblick

Termine: 3.3., 17.3., 31.3., 14.4., 28.4., 12.5., 26.5., 9.6., 23.6. sowie 7.7.23

jeweils freitags 18:00 - 19:40 Uhr (alle 14 Tage)

Investition: EUR 450,-/10 Abende (Ratenzahlung möglich)

Anzahl Teilnehmende: 4 – 6 Personen

Persönliches Vorgespräch:
Im Rahmen deiner Anmeldung und als Basis für unseren Kontakt dient uns dieses Gespräch. In diesem telefonischen Informationsgespräch klären wir, ob die Gruppe für dich passt. Es ist kostenlos.

Wichtig:
Diese gestalttherapeutische Gruppe arbeitet über eine feste Anzahl von Abenden miteinander. Der verbindliche Gruppenrahmen lebt und profitiert von jeder und jedem einzelnen Teilnehmenden. Kontinuität und Verlässlichkeit sind hierfür bedeutend.

Du musst ein wirklich echtes Interesse an dir selbst und anderen haben. Hier findet keine Spontanheilung statt! Veränderungen brauchen Zeit sowie Geduld und sie sind manchmal auch schmerzhaft. Wahrhaftig zu fühlen, wo man steht, erfordert Mut und Ehrlichkeit.

Da dies eine Gruppe ist, setze ich eine Grundstabilität voraus (Grundfähigkeit in Selbstregulation, ein gewisses Maß an Frustrationstoleranz, Fähigkeit in Selbstreflektion). Wenn du diesbezüglich unsicher bist, besprich das mit mir im persönlichen Vorgespräch.

Besonders Menschen mit Diagnose einer Persönlichkeitsstörung oder die diese schon einmal bekommen haben, sollten genau prüfen, ob sie die Voraussetzung einer Grundstabilität erfüllen. In der Einzelbegleitung kann oft viel individueller auf Stresspunkte von Menschen mit einer Persönlichkeitsstörung eingegangen werden, daher eignet sich meist eher eine Einzelbegleitung als eine Gruppe.


Bist du jedoch neugierig und offen für neue Erfahrungen, freue ich mich sehr darauf, dich kennenzulernen!

www.daniela-schuermann.de | kontakt@daniela-schuermann.de | Tel. 0177 – 960 10 24

[nach oben]


Über mich

Als Beamtin begann ich mit etwa 30 Jahren an meinem Beruf zu zweifeln.
Ein Studium und Wechsel in die Führungslaufbahn könnten mir wieder Sinn geben, dachte ich. Es brachte nicht, was ich mir erhofft hatte. Äußerlich wirkte ich stark und erfolgreich. Innerlich fühlte ich mich zunehmend leer und einsam. Irgendwann überrollten mich Zukunftsängste und Panikattacken. Was mir fehlte? Keine Ahnung!

Mich packte die Abenteuerlust, und ich pilgerte allein den Jakobsweg. Dort begegnete ich bewusst zum ersten Mal meinen Ängsten. Das stark reduzierte Leben und Wandern über Wochen ließen mich entspannen und vertrauen. Plötzlich fühlte ich mich ganz frei und ganz ich - ohne Rolle und Funktion. Außerdem berührte mich, wie wenig ich dafür brauchte.

Gestärkt durch diese Erfahrung pilgerte ich zwei Jahre später weiter. Diesmal führte mich meine Reise jedoch nach innen zu mir. Ich nahm an einer Heldenreise nach P. Rebillot, einem intensiven Selbsterfahrungsseminar zur Persönlichkeitsentwicklung teil. Durch diese Erfahrung bin ich mir selbst ein großes Stück näher gekommen. Alles, was mir bisher fehlte, war die Verbindung zu mir selbst!
Als ich anfing meinen wirklichen Bedürfnissen, auf die Spur zu kommen und dafür einzustehen, erkannte ich, dass ich nicht Opfer, sondern Heldin meines Lebens bin.

Fasziniert von der Kraft der Gestalttherapie und den Selbsterfahrungsseminaren nach Paul Rebillot verließ ich den Beamtenapparat nach 23 Jahren und ließ mich schließlich selber zur zertifizierten Gestalttherapeutin sowie Seminar-Leiterin ausbilden.

Inzwischen verfüge ich als Gestalttherapeutin und Gruppen-Leiterin in freier Praxis über langjährige Erfahrungen im Begleiten von Menschen auf ihrem Weg zu ihrer Einzigartigkeit.

Mehr über meinen Antrieb, meine Werte und Fortbildungen findest du auf meiner Website.

[nach oben]

Ausstellung

"the whispering of stones"

Petra Sobczinski
14.11.22 - 11.2.23
weiterlesen


Hallo Kursleiter*innen!

Plant jetzt!

Seminarraum II
Seminarräume – Infos


Unsere Leihbibliothek:

Klassiker und Raritäten

Mit Bestandsliste!
Bitte blättern Sie