Aquariana-Logo
Aquariana Logo
Praxis- und Seminarzentrum

Therapeut*in & Dozent*in

Aquariana-Susanne Kukies

Geschenke zu Weihnachten

* Christmas Special *

Anderen oder auch sich selbst etwas Gutes gönnen.

mehr Info


Fachartikel im Blog:

Selbstbewusst zum neuen Partner

Acht Gründe, warum ...
weiterlesen


Ausstellung

Schriftkreise und Märchenwelten

Danda Hesselmann
bis 26. Febr. 2019

weiterlesen

Susanne Kukies

Susanne Kukies im Aquariana

Kontaktdaten

Telefon: 030 - 69 80 81-19

susanne.kukies@berlin.de
http://www.somatische-koerpertherapie.de/

Ausbilderin
Somatische Körper- und Bewegungstherapeutin®

Heilpraktikerin und Physiotherapeutin


Körper- und Bewegungstherapie
Methoden meiner Arbeit
Ausbildung 2018


Über mich

Geboren 1960

Ausbildung

  • Körpertherapie - Somatic Movement Therapist - in San Francisco (1995-96)
  • Physiotherapeutin (1980-82)
  • Heilpraktikerin (Prüfung 2003)

Außerdem

In der Körper- und Bewegungstherapie vereinen sich meine beiden Laufbahnen als Performancekünstlerin/Tänzerin und Krankengymnastin. Healing Arts und Performing Arts kommen zusammen. Seit der Gründung des Aquarianas 1998 begleite ich Menschen aller Altersstufen in ihren individuellen, körpertherapeutischen Prozessen.

Seit 2007 bilde ich in Somatischer Körper- und Bewegungstherapie und Pädagogik aus.

Spirituelle Praxis ist Teil meines Alltags. Ich praktiziere ZaZen, eine sitzende Haltung der Konzentration und Beobachtung .

Zwischen 1999 und 2009 habe ich mit meiner Körperarbeit zahlreiche Managementtrainings wie ‚Zeitmanagement', ‚Mitarbeitergespräche', ‚Präsentation' und ‚Führung' begleitet.

In den 80er Jahren intensive künstlerische Arbeit als Tanz- und Performancekünstlerin in eigenen und fremden Produktionen.

Gerne biete ich Ihnen ein Beratungs- und Informationsgespräch für 30,- Euro Kostenbeitrag an.
Abrechnung einer Behandlung erfolgt über Privatkassen, Heilpraktiker-Zusatzversicherungen oder Selbstzahlung.
Eine Stunde kostet 60 - 70 Euro nach Selbsteinschätzung.


Körper- und Bewegungstherapie

– eröffnet einen kreativen Prozess zu mehr Gesundheit und einem lebendigen Körperbewusstsein –

Dieser gewünschte Heilungsprozess ist in meiner Sichtweise immer individuell und bewegt sich auf vielen verschiedenen Ebenen: Körper, Geist, Gefühl und unsere ethischen oder spirituellen Sichtweisen fließen in den therapeutischen Prozess mit ein. Er muss also mit jedem Menschen neu gefunden und erschaffen werden.

Durch meine über zwanzigjährige Erfahrung im Bereich Körper, Gesundheit und innerem Wachstum kann ich Sie begleiten und unterstützen

  • den Körper mit seinen Bewegungen, Schmerzen, Stärken und Schwächen zu erforschen und zu verstehen
  • den Atem mit der Stimme zu stärken
  • den Energiefluss kennen und regulieren zu lernen.

Manche Voraussetzungen können geändert werden, andere gilt es zu integrieren und zu akzeptieren, wie Veränderungen durch Alter oder Operationen.

Als Körpertherapeutin begleite ich durch Berührung, Töne und Bewegung. Ich unterstütze Sie, präzise zu spüren und zu empfinden und in Ihre eigene Körperintelligenz zu vertrauen. Die Lebensenergie fließt wieder, und Lebendigkeit, Gesundheit und das Wissen über sich selbst kehren zurück.

[nach oben]


Methoden meiner Arbeit

Body Mind Centering

  • die genaue Kenntnis der Bewegungsentwicklung: von der Zeugung über die Geburt bis zum aufrechten Gang

Zu jedem Zeitpunkt können wir auf bestimmte Bewegungsentwicklungsmuster zurückkommen und diese stärken oder entfalten.
Da jede Entwicklungsstufe allen folgenden zugrunde liegt, kann jede ausgelassene oder unvollständige Stufe zu Problemen in der Haltung und Bewegung, aber auch in der Wahrnehmung, Emotionalität, Kommunikation und Kreativität führen.
Gerade über die frühen Muster, die wichtige Verbindungen im tiefen Gehirn herstellen, können wir Kontakt zu Bereichen in uns herstellen, die kognitiv und verbal außerhalb unseres Bewusstseins liegen.

  • die Differenzierung der verschiedenen Körpersysteme

Der Körper besteht aus Flüssigkeiten, Knochen, Organen, Drüsen, Muskeln, Nerven und Sinnesorganen, wie z.B. der Haut.
Jedes System birgt in sich wesentliche Qualitäten, die uns vertraut sind oder eher im Schatten leben, d.h. nur teilweise zugänglich oder bewusst sind.
Beispielsweise sind uns im allgemeinen die Muskeln mit ihrer Funktion des Handelns und der Bewegung bekannter, als z.B. die Qualität von Gelenkflüssigkeit, die uns geschmeidig, leicht und gelenkig macht. Es fehlt eine leichte, spielerische Qualität in der Bewegung und/oder in unseren Handlungen und Denkweisen. Das ist einer der Gründe, warum die Muskeln oft verhärtet und unausgeglichen sind.

Körpersysteme können über Anatomie, Berührung, gezielte Bewegung und unsere innere Vorstellungskraft ins Licht gebracht und gestärkt werden; im Gegenzug können überforderte Systeme in den Hintergrund treten.

 

Körpertherapeutische Traumaarbeit

Die Kenntnis darüber, was ein Trauma ist und wie wir dieses wieder heilen können, hat zum Glück in den letzten Jahrzehnten große Fortschritte gemacht.

Wir wissen heute, dass Trauma nicht nur durch ein großes, plötzliches überwältigendes Ereignis ausgelöst werden kann. In meiner Praxis arbeite ich weit häufiger mit dem Entwicklungstrauma, welches sich aus Defiziten in der frühen Kindheit entwickelt.

Da ein Trauma sich immer in einer Entgleisung des Nervensystems niederschlägt, muss dieses in der Heilungsarbeit Beachtung finden. Das Nervensystem ist, einfach gesprochen, aus seinem Rahmen gesprungen, es gibt keine sichere Begrenzung mehr, um die normale Bewegung zwischen Erregung und  Beruhigung selbst zu regulieren. In der Therapie geht es darum, sich einerseits wieder selbst genügend beruhigen zu können, um Schlaf und Sicherheit zu finden. Und auf der anderen Seite Aufregungen wieder tolerieren zu können, ohne dass es bedrohlich auf unser System wirkt.

Meine Traumaarbeit berücksichtigt im begleitenden Prozess mit Körper, Berührung und Sprache diesen spezifischen Aspekt der Regulierung des Nervensystems.

Energiearbeit

Energie ist allgegenwärtig, und unser Körper ist ständig in einem Prozess von Aufnehmen, Abgeben und Transformieren von Energie.

Durch mehr Körperwahrnehmung entwickeln wir gleichzeitig auch mehr Bewusstsein für sich abspielende energetische Prozesse.

Im Körper sind die Drüsen eng mit den Energiezentren verbunden, die ihren Namen Chakren aus der tausendjährigen indischen Tradition beziehen.

Die Chakren können eine Landkarte zur körperlichen Wahrnehmung und auch Einflussnahme sein. Sie nehmen verschiedene Aspekte der Wirklichkeit auf und verarbeiten sie entsprechend unserer energetischen Muster.

Über die Chakren ist es möglich, Energiefluss und Ausrichtung zu verändern.

[nach oben]


Ausbildung

Körpertherapeutische Ausbildung

Die nächste Ausbildung findet ab 2018 in Leipzig statt. Weitere Infos über die Ausbildung finden Sie auf der Webseite https://somatische-koerpertherapie.jimdo.com

[nach oben]

Geschenke zu Weihnachten

* Christmas Special *

Anderen oder auch sich selbst etwas Gutes gönnen.

mehr Info


Fachartikel im Blog:

Selbstbewusst zum neuen Partner

Acht Gründe, warum ...
weiterlesen


Ausstellung

Schriftkreise und Märchenwelten

Danda Hesselmann
bis 26. Febr. 2019

weiterlesen